Der Turniersport

Der Turniertanz hat sich aus den Gesellschaftstänzen entwickelt. Die Impulse hierzu sind ursprünglich aus England gekommen.

 

Heute sind im Turnierprogramm des Deutschen Tanzsportverbandes fünf Standard- und fünf lateinamerikanische Tänze enthalten.

 

Diese sind im einzelnen bei den

Standardtänze – Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Tango, Langsamer Foxtrott und Quickstep.

Bei den

Lateinamerikanische Tänze – Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso doble und Jive,

 

Wertungskriterien sind unter anderem:

 

Takt und Grundrhythmus,

Tanzhaltung, Bewegungsabläufe,

Fußarbeit, Beinarbeit, Körperlinien und Körperbewegungen,

rhythmische Gestaltung und tänzerische Darstellung