Über uns

Über den Verein

Der Tanzclub Grönegau Melle e. V. (TCG) wurde am 09.09.1984 gegründet.
Der TCG ist in Melle der einzige reine Tanzverein, der sich nur auf diese Sportart spezialisiert hat. Er ist keine Unterabteilung eines allgemeinen Sportvereins, sondern komplett selbständig. In mehreren Übungsstätten unterrichten unsere erfahrenen Trainer und Trainerinnen.
Das Angebot geht dabei quer durch alle Standard- und lateinamerikanischen Tänze. Auch Salsa, Discofox und weitere Tänze werden gelehrt oder in speziellen Workshops vermittelt.
Trainiert wird auf allen Ebenen, sei es als Hobby und Freizeitgestaltung in den Gesellschaftstanzkreisen, im etwas anspruchsvollerem Breitensport oder im Turniersport.

Der Vorstand

Der Vorstand besteht derzeit aus 13 Personen. Er ist immer bemüht, euch ein tolles Erlebnis innerhalb des Vereins zu bieten. Dabei organisiert dieser sowohl das Training und die Turniere als auch spezielle Kurse für Tänze, die wir nicht regelmäßig anbieten. Es werden immer Unterstützung und auch neue Ideen gesucht, um stetig besser zu werden oder das Angebot zu erweitern.

Folgende Tänze werden bei uns getanzt

Der harmonischste der Standardtänze. Er lädt zum Schwingen und Träumen auf der Tanzfläche ein.

Der "Latino" der Standardtänze. Er drückt Leidenschaft sowie Kraft aus und so wird er auch getanzt. Schnell und zackig wird in ihm vorangeschritten.

Der schnelle Bruder des langsamen Walzers. Die Ähnlichkeit der beiden Brüder rührt vom Takt, aber dann hören die Gemeinsamkeiten auf. Der Wiener Walzer ist kraftvoll und dennoch ruhig anzusehen. In ihm dominieren die Drehungen.

Der schwebende Tanz. Tänzer des Slowfoxes scheinen durch den Raum zu schweben. Er zählt als einer der anspruchsvollsten Standardtänze.

Der spritzige Tanz. Der Quickstep ist einer der spritzigsten Tänze, da durch den Rhythmus und durch die Musik die Tänzer regelrecht durch den Raum fliegen. Toll anzuschauen und noch viel besser zu tanzen.

Der Partygänger. Egal wo man ist, den Discofox kann man einfach zu allem tanzen. Er sticht durch seine vielen Figuren und Kombinationsmöglichkeiten heraus und lässt sich tanzen, egal wie erfahren die Tänzer und Tänzerinnen sind.

Der feurige Tanz. Brasilianische Klänge, bunte Kostüme und temperamentvolle Tänzerinnen. Dieses verbindet man mit diesem Tanz. Nur wenn man ihn selbst tanzt, weiß man, warum er so ist.

Der kleine Flirt. In diesem Tanz ist die Fröhlichkeit zu spüren. Man tanzt ihn nicht nur zu kubanischen Klängen, sondern auch zu moderner Musik passt er ganz hervorragend.

Der Tanz der Liebe. Die Rumba ist, im Gegensatz zum Cha-Cha-Cha, auf die Liebe ausgerichtet und betont dabei die Tänzerin stärker. Nichtsdestotrotz wird auch in diesem lateinamerikanischen Tanz der Herr gut gefordert.

Der Platzhirsch der Tänze. Kraft und Ausdrucksstärke zeichnen ihn aus. Wer diesen Tanz sieht, denkt unweigerlich an die Anmut und die Kraft bei einem Stierkampf, der corrida.

Der Spaßmacher. Dieser Tanz macht einfach alle glücklich. Zu einem schnellen Rhythmus kann sich jeder austoben und seine Sportlichkeit zeigen.